Industriekaufleute verkaufen die Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens. Sie sind von der Analyse der Marktpotenziale bis hin zum Kundenservice für Marketingaktivitäten zuständig.

Zu den Tätigkeiten gehören:
    •    Marketing und Absatz: Auftragsanbahnung und –vorbereitung, Auftragsbearbeitung, Auftragsnachbereitung und Service
    •    Beschaffung und Bevorratung: Bedarfsermittlung und Disposition, Bestelldurchführung, Vorratshaltung und Beständeverwaltung
    •    Personalwesen: Personalplanung, Personaldienstleistung, Personalentwicklung
    •    Leistungserstellung: Produkte und Dienstleistungen, Prozess-Unterstützung
    •    Leistungsabrechnung: Buchhaltungsvorgänge, Kosten- und Leistungsabrechnung,Erfolgsrechnung und Abschluss

Im Schwerpunktbereich Fachaufgaben im Einsatzgebiet (wird vom Ausbildungsbetrieb festgelegt), werden die Auszubildenden mit den Tätigkeiten vertraut gemacht, die während der Berufsausübung auf sie zukommen. Dies kann sowohl im Rahmen eines Projektes aus dem Betrieb als auch bei einem Auslandseinsatz im Rahmen folgender Tätigkeiten geschehen: Erarbeiten von betriebsinternen Lösungen, Lösungsergebnisse wirtschaftlich umsetzen, Zusammenarbeit mit internen Stellen und externen Geschäftspartnern, Ressourcen- und Leistungseinsatz wirtschaftlich planen, überwachen und steuern, konkrete Maßnahmen zur Qualitätssicherung und Fehlervermeidung kennen und einsetzen, Störungen und Fehler eingrenzen und beheben.